HBC vs. SG Kühnau

Sachsen-Anhalt-Liga

HBC vs. SG Kühnau

Beitragvon flinte » Mo 21. Sep 2015, 10:39

Knappe Heimniederlage

HBC Wittenberg - SG Kühnau 25:28 (10:14)

"Gut gespielt und trotzdem verloren. Hätte man nicht 3 Siebenmeter verworfen, ein Punkt wäre drin gewesen."
Es wäre zu einfach, es damit abzutun. Realistisch betrachtet hatte der Favorit aus Kühnau mit Raik Baumbach und Frank Reckzeh zwei Akteure in ihren Reihen, welche an diesem Tag den Unterschied ausmachten. 14 Treffer und unzählige Freiwürfe erarbeitete das erfahrene Duo. Perfekt im Zusammenspiel zwischen Mittelmann und Kreisläufer waren sie in den entscheidenden Phasen des Spiels zur Stelle und kompensierten damit das wirkungslose Rückraumspiel der Gäste. Die ansonsten sehr aktiven Aufbauspieler Gabbert, Auszins und Kovacs wurden durch die gute HBC-Deckung faktisch komplett abgemeldet (insgesamt 4 Treffer). Kam doch mal ein Ball an Max Jäger, Robert Giese,Rene Knabe oder Andy Birnbaum vorbei, war er meist sichere Beute von Kapitän Julien Nater, der einen ganz starken Tag erwischte. Robert Giese war es auch der die Wittenberger im Angriff im Spiel hielt. Nicht nur auf Grund seiner 11 Treffer gehörte der Allrounder zu den auffälligsten Spielern auf dem Feld. 60 Minuten Vollgas und Einsatz machen ihn zu einem ganz wichtigen Baustein im HBC-Spiel.
Bis zum 6:7 verlief die Partie sehr ausgeglichen. Die Gastgeber bestimmten das Tempo und zeigten ein konzentriertes Angriffsspiel. Kühnau antwortete mit der Achse Baumbach/Reckzeh. Ab der 15.Minute griff das offensive Deckungssystem der Rand-Dessauer. Der HBC fand nicht mehr zu seinem sicheren Spiel und leistete sich einige Fehler zuviel, welche konsequent bestraft wurden und den Rückstand auf 8:12 anwachsen ließen. Halbzeit 10:14.
Im Pausengespräch waren sich Trainer und Team einig, dass Kühnau an diesem Tag nicht unschlagbar sei. Hoch motiviert gingen die Schwarz-Weißen in die 2.Halbzeit. Beim 15:17 gab es erstmals wieder Hoffnung. Leider wurden in dieser Phase einige klare Chancen liegengelassen und der Gegner konnte wieder auf 18:23 enteilen. Kein Grund für die Gastgeber aufzugeben. Nach dem 22:24-Anschluss durch Lukas Knape nahm Gästetrainer Armands Uscins in der 53.Minute eine Auszeit. Diese zeigte Wirkung ! Diszipliniert und clever agierend, bauten die Jungs um Kapitän Gabbert den Vorsprung wieder auf 22:26 aus und entschieden damit das Spiel.
Gegenüber der Begegnung am letzten Wochenende, war vor allem in der Defensive eine Leistungssteigerung zu sehen. Eine bessere Wurfausbeute und zu viele technische Fehler im Angriffsspiel verhinderten jedoch ein besseres Ergebnis. Insgesamt ein verdienter Erfolg der SG Kühnau-Männer, die sicherlich bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitreden werden.
Am Donnerstag siebzehn Jahre alt geworden, gab Christoph Wessel sein Debüt im HBC-Trikot. Zum zweiten Mal im Kader war Maxi Domke aus der A-Jugend.
Der HBC ist stolz seine ersten Eigengewächse aus der erfolgreichen Jugendspielgemeinschaft mit dem SV 07 Apollensdorf, im Kreise der Erwachsenen präsentieren zu können.

Aufstellung:
Julien Nater; Norbert Keserü (Tor);
Rene Knabe (3/1); Max Giese (1); Andy Birnbaum (2/2); Eric Beese; Maximilian Jäger; René Seiffert (2); Lukas Knape (2); Robert Giese (11/3); Kristof Duber (4); Maximilian Domke; Christoph Wessel
Andreas Schröder; Johannes Ehrig und Sven Jäger auf der Bank
flinte
 
Beiträge: 138
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 15:29

Zurück zu 1.Männer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 53 Gäste