Bericht Wolfen (A)

Sachsen-Anhalt Liga

Bericht Wolfen (A)

Beitragvon Coach G.R. » So 26. Apr 2015, 13:49

HSG Wolfen 2000 : JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf 34:34

Die B-Jungs der Jugendspielgemeinschaft HBC Wittenberg Apollensdorf reisten am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Wolfen.Die Gastgeber wollten sich für die klare Hinspielniederlage revancieren und startete hochmotiviert in die Partie.Trotz guter Vorsätze wurde die Anfangsphase von den Schwarz Weißen komplett verschlafen.Ohne den nötigen Biss in der Abwehr,sowie zu lockeren Angriffen,setzte sich Wolfen nach 6 Minuten mit 6:2 ab.Eine Auszeit brachte nur bedingt Besserung.Christoph Wessel und Justin Bender tafen zwischenzeitlich zum 7:5,aber die HSG stellte nur wenig später mit 9:5 den alten Vorsprung wieder her.Endlich ging ein Ruck durch die Mannschaft.Maximilian Domke,Pascal Beyer und Janik Beese trafen zum 9:9 Ausgleich,was Wolfen zur Auszeit veranlasste.Leider wurde die Aufholjagd durch eine 2min.Strafe von Christoph Wessel gebremst.Die Hausherren nutzten diese Phase und zogen wieder auf 12:9 weg.Die Lutherstädter kämpften verbissen um den Anschluß und als Tom Freydank und Paul Maßny den 14:13 Anschluß warfen war man auf einen guten Weg.Leider wurde die Aufholjagd durch eine erneute 2 Minuten Strafe von Christoph Wessel gebremst.Wieder nutzte Wolfen die Überzahl und erspielte sich einen 4 Tore Vorsprung.Die Abwehr,sonst eine der Stärken der Wittenberger funktionierte heute überhaupt nicht.Neunzehn Gegentore in einer Halbzeit sind einfach zuviel.Halbzeitstand 19:16 für Wolfen.Nach der Halbzeit erwischten die Wittenberger einen Start nach Maß.Innerhalb von 2 Minuten war der Ausgleich durch Lucas Leister,Justin Bender und Janik Beese zum19:19 geschafft.Nun war es ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften schenkten sich nichts.Wolfen legte vor und Wittenberg schaffte bis zum 23:23 immer den Ausgleich.Als Janik Beese die erste Führung (23:24) für die Gäste warf,hatten die Lutherstädter 3x die Möglichkeit sich weiter abzusetzen.Doch diese Chancen wurden nicht genutzt.So blieb die Partie bis zum 33:33 offen.Wittenberg legte in der Schlußphase durch Christoph Wessel zum 33:34 vor und Pascal Beyer hätte mit einen Konter die Vorentscheidung werfen können,wurde aber bei seinen Wurf rüde gefault.Eigentlich Rot und 7m,aber die Schiedsrichter beließen es bei 2 Minuten.Der 7m zum vorentscheidenen 33:35 wurde vom Wolfener Torhüter gehalten.Doch was jetzt passierte habe ich in meiner Trainerzeit noch nicht erlebt.Die Schiris veloren jetzt komlett den Überblick.Trotz Unterzahl füllte Wolfen nach 10 Sekunden wieder auf und warf mit 6 Spielern das 34:34.Auf mehrmaligen Hinweisen wurde das Spiel unterbrochen und normalerweise hätte das Tor nicht zählen dürfen und bei Wolfen müsste ein zusätzlicher Spieler das Spielfeld verlassen.Anstatt die Schlussphase mit einer doppelten Überzahl zu spielen,bestraften die Schiris Wolfen nicht mit der Begründung das das Wolfener Kampfgericht vergessen hat die Strafe aufzuschreiben und so nicht nachweisbar ist wann die Strafe war.Trotz der ganzen Hecktig hatten die Lutherstädter noch 25 Sekunden Zeit für den letzten Angriff.Leider bestraften die Wittenberger das unsportliche Verhalten der HSG nicht mit dem Siegtreffer und so endete die Partie 34:34.Das spannende Spiel hätte heute sicher auch keinen Sieger verdient gehabt,aber trotzdem bleibt ein bitterer Beigeschmack. Trotz des Remie haben die B-Jungs es selber in der Hand nächste Woche (2.5.)mit einen Sieg im Heimspiel (15:15 Uhr Stadthalle)gegen den BSV Magdeburg Platz 2 zu sichern.
Coach G.R.
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:51

Re: Bericht Wolfen (A)

Beitragvon Coach G.R. » Do 30. Apr 2015, 08:40

Bericht aus Sicht der HSG Wolfen 2000

B-Jungen verabschiedeten sich vom treuen Publikum mit toller Leistung
Tabellenzweiter musste sich mit einem Punkt zufrieden geben


Die B-Jugend der HSG Wolfen 2000 empfingen im letzten Heimspiel der Saison 2014/2015 den Tabellenzweiten von der JSpG HBC Wittenberg / Apollensdorf und wollten sich gebührend vom treuen Publikum verabschieden. Es wurde ein Spiel mit vielen Emotionen, Spannungshöhepunkten und Toren. Am Ende trennten sich die Kontrahenten auf Grund der Spielanteile gerecht 34:34 unentschieden.
Die favorisierten und hoch gewachsenen Gäste kamen zunächst mit der quirligen Spielweise der HSG Wolfen 2000 nicht zurecht. Obwohl Domenik Köckeritz auf Grund seiner Verletzung noch fehlte, gelangen sehenswerte Spielzüge. So führten die Gastgeber von Beginn an teilweise sogar mit 4 Treffern und setzten die Gäste, die über einen starken Rückraum verfügen, immer wieder unter Druck. Die Halbzeitführung von 19:16 wurde aber nach Wiederanpfiff durch Nachlässigkeiten im Spielaufbau verschenkt. Die Spielgemeinschaft konnte zum 19:19 ausgleichen, lief aber weiter bis zum 23:23 einem Rückstand nach. Beim 24:23 gingen sie erstmals in Führung. Wolfen erkämpfte sich die Führung beim 28:27 zurück und hatte mehrfach die Möglichkeit den Vorsprung auszubauen. So auch beim 33:32. Doch die Gäste nutzen erneute Konzentrationsschwächen zu zwei Kontertoren und 33:34 Führung. Die Emotionen schlugen in den Schlusssekunden sehr hoch, denn Wolfen gelang der Ausgleich und die JSpG HBC WB / Apollensdorf wollte die verbleibende Zeit nutzen um doch noch beide Punkte zu entführen. Aufopferungsvoll verteidigten die Gastgeber diesen einen Punkt und feierten anschließend mit ihren Fans.
Die Gäste bleiben damit auf Platz zwei und haben um die Vizemeisterschaft ein Endspiel gegen den Tabellennachbarn BSV Magdeburg. Wolfen steht zwei Spieltage vor Saisonende auf einen nicht zu erwarteten 4. Tabellenplatz. Die HSG Wolfen 2000 muss aber noch zum Meister und zum besagten BSV MD. Es wird sehr schwer diesen Tabellenplatz zu verteidigen, aber ein Platz in der oberen Tabellenhälfte ist dennoch ein riesen Erfolg.

Aufstellung der MJ B HSG Wolfen 2000
Übungsleiter: Matthias Berger, Andre Löbel und Andreas Kießler
Tor: Maurice Maibaum(1), Jann Proske(-) und Yannik Vopel;
Leon Schöpke (8), Pascal Wackermann (3), Eric Löbel (2), Sandro Gieseler (3), Robbin Tennert (-), Niklas Köckeritz (8/1), Daniel Hass (4), Alex Konrad (6), Theodor Todorovic (-) und Steffen Müller (-)

Nicht eingesetzt bzw. verletzt: Felix Lewin (-), Jonas Hänelt (-),Dominik Köckeritz (-),


Quelle Hompage HSG Wolfen 2000
Coach G.R.
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:51


Zurück zu männl. B- Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 46 Gäste

cron