Deutliche Niederlage gegen Jessen

Anhaltliga

Deutliche Niederlage gegen Jessen

Beitragvon knorri » Di 2. Dez 2014, 19:01

Erleichtert war man nach der 10:23 Niederlage gegen Jessen am vergangenen Samstag in der Wittenberger Stadthalle. Grund dafür war der (immer wieder hinkende) Überkreuzvergleich von Manschaften. In diesem Falle hatte man nach der eigenen 10 Tore-Niederlage gegen Gräfenhainichen und deren 20 Tore-Niederlage gegen eben jene Jessener schon die schlimmsten Befürchtungen und ordentlich Respekt vor dem Spiel.
Die Partie begann auf Seiten der HBC'er zurück haltend und nervös. Technische Fehler im Spielaufbau ließen die Jessener auf 5:0 davon ziehen, ehe der erste Treffer der schwarz-weißen Mädels gelang. Bis zur Halbzeit konnte man das Spiel noch halbwegs offen und den Abstand gleich halten. Beim Stand von 6:11 wurden die Seiten gewechselt.
In der zweiten Hälfte kam dann nicht mehr viel zusammen. In der Abwehr stand man relativ gut und hat sich nicht aufgegeben, aber im Angriff ließ man die sich bietenden Möglichkeiten liegen und verfehlte die Torerfolge. Jessen zog somit unaufhörlich auf 7:20 davon. Von da an war nur noch Schadensbegrenzung angesagt.

Für den HBC spielten:
Clara Rathmann (Tor), Janine Bender (1), Fabienne Knorr, Skadi Kölling (2), Lea Naumann (1), Cheyenne Becker (3), Anna Pietsch (2), Vanessa Kelle, Meret Teichmann, Samantha Wagner (1), Paula Herrmann, Vanessa Hahne.
knorri
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:29

Re: Deutliche Niederlage gegen Jessen

Beitragvon knorri » Mi 3. Dez 2014, 18:39

Bericht von M. Pietsch

HBC Wittenberg - Jessener SV (weibl. Jugend C) 10 : 23

Am Samstag mußte die weibliche C-Jugend des HBC gegen den Staffelfavoriten Jessener SV antreten. Wie immer wurde die C-Jugend durch Spielerinnen aus der D-Jugend unterstützt. Nach stürmischen Beginn der nach einem Lattentreffer nicht belohnt wurde, sahen sich die Wittenbergerinnen in die Defensive gedrängt und lagen schnell 1: 6 zurück. In dieser Phase war das Angriffsspiel zu statisch und fehlerbehaftet. In der Folge konnte sich der HBC in der Abwehr stabilisieren und kam zu einigen Torgelegenheiten. Das Ergebnis war ein Halbzeitstand von 6 : 11. Die Jessener Spielerinnen fielen in dieser Zeit durch einige deutliche Fouls auf, die von den Schiedsrichtern nicht immer angemessen geahndet wurden. Vor allem Janine Bender wurde einige Male heftig von den Beinen geholt. In der zweiten Halbzeit verpassten die HBC Spielerinnen den Anschluß durch einige Fehlwürfe in aussichtsreicher Position, so daß Jessen davonziehen konnte. Dabei wurden auch zwei Siebenmeter vergeben. Zum Ende der zweiten Halbzeit fing sich Wittenberg wieder und konnte den Rückstand konstant halten.
knorri
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 19:29


Zurück zu weibl. C-Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste

cron