Auswärtssieg in Staßfurt

Sachsen-Anhalt-Liga

Auswärtssieg in Staßfurt

Beitragvon Lutzer » Mo 21. Okt 2013, 10:04

HBC-Spieler entführen 2 Punkte aus Staßfurt

Konzentrierte erste Hälfte ist Grundstein für den 25:27-Auswärtserfolg


Die Vorzeichen standen nicht gut, doch am Ende skandierten die Spieler des HBC Wittenberg lautstark „Auswärtssiege sind schön…“ durch die Staßfurter Paul-Merkewitz-Sporthalle.

Coach Thomas Eckleben schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden zu haben, begann sein Team doch konzentriert und ging schnell mit 1:3 in Führung. Die 5:1 Deckungsvariante mit Nico Meckel auf der Spitze und René Knabe im Zentrum harmonierte zwar gut mit Torhüter Julien Nater, doch schafften es die Schwarz-Weißen nicht, sich entscheidend abzusetzen.
Das intensive Spiel war in den folgenden Minuten ausgeglichen, sodass der HV Rot-Weiß Staßfurt II zum 6:6-Ausgleichstreffer kam. Doch der HBC-Motor kam nun langsam auf Touren. Diese Phase nutzten Seiffert und Toth von den Außenpositionen. Auch der Rückraum, um Jäger und Knabe wusste nun wo das gegnerische Gehäuse stand und trafen sehenswert.
Der HBC enteilte vorentscheidend auf 12:16 zur Pause.

Die zweite Hälfte wirkte über weite Strecken zerfahren und war hart umkämpft. Staßfurt versuchte durch eine aggressivere Deckungsarbeit die Lutherstädter zu verunsichern, doch die erspielten sich durch sehenswerte Kombinationen immer wieder Torchancen.
Den Vorsprung konnte die Gästesieben bis zum 19:23 verteidigen, doch die letzten 15 Minuten wurden hektischer. Im Angriff kam etwas Sand in das Getriebe und so schaffte der HV beim 24 zu 24 den Ausgleichstreffer.
Doch Julien Nater im HBC-Tor hielt seine Mannschaft im Spiel und rüttelte durch einige Glanzparaden seine Nebenleute wach. Im Angriff behielt man nun wieder einen kühlen Kopf und legte erneut 2 Tore vor. Am Ende stand ein 25 zu 27 auf dem Anzeigetableau und die ersten 2 Auswärtspunkte auf der Habenseite des HBC Wittenberg.

Ohne Göricke, Hildebrandt, Zimmermann, Schröder und Klauser traten die Wittenberger in Staßfurt sehr abgeklärt auf. Die taktische Marschroute wurde diszipliniert umgesetzt und über 45 Minuten war der HBC das spielbestimmende Team auf dem Parkett und siegte dadurch auch verdient mit 25 zu 27 gegen den HV Rot-Weiß Staßfurt II.

Der HBC spielte mit:
Nater (Tor); Scheinert; Wald; Knabe (7/2); Lindner (7); Seiffert (6); Jäger (1); Meckel (4); Kraatz; Toth(2); Ehrig

Zwischenstände:
1:3; 3:5; 6:6; 8:10; 10:13; 12:16 (HZ); 15:17; 18:20; 19:23; 23:24; 24:16; 25:27 (Endstand)
Lutzer
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:32

Zurück zu 1.Männer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste

cron