MJD 2.Sieg in Folge

Anhaltliga

MJD 2.Sieg in Folge

Beitragvon Coach G.R. » Sa 25. Feb 2012, 16:14

SV Finken Raguhn : JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf 24:25 (10:13)

Für die JSpG spielten: Tobias Tutschek (Tor),Leon Müller 2 (2.HZ Tor),Robert Weis 4/1, Johannes Bertuleit 6, Vico Wenzel, Rouwen Alexander Rczadki, Tom Freydank,Joey Krickemeier 1, Pascal Beyer 12

7m: HBC 1/2,Raguhn 2/4
2min.: HBC 1,Raguhn 0

Bericht folgt!
Coach G.R.
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:51

Re: MJD 2.Sieg in Folge

Beitragvon Coach G.R. » So 26. Feb 2012, 12:15

Bericht

SV Finken Raguhn : JSpG HBC Wittenberg/Apollensdorf 24:25 (10:13)

Nach dem Spiel war die Freude der Wittenberger groß.Mit ihrem 2.Sieg in Folge wurde zwar knapp, aber verdient bei den Finken aus Raguhn mit 25 :24 gewonnen.Den Lutherstädtern war in der Anfngsphase anzumerken das sie dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten.Die Finken legten vor und Johannes Bertuleit und Kapitän Pascal Beyer glichen zum 2:2 aus. Die Schwarz Weißen stellten sich jetzt besser in der Deckung auf ihre Gegenspieler ein, was sofort Wirkung zeigte.Robert Weis,Leon Müller und Pascal Beyer erzielten nach 10 Minuten eine 6:3 Führung.Raguhns Trainer versuchte den Lauf der Wittenberger mit einer Auszeit zu unterbrechen, aber mit wenig Wirkung.Gute Paraden von Tobias Tutschek im Tor waren Grundlage für die zwieschenzeitliche 13:8 Führung.Beim Stand von 13:10 für Wittenberg wurden die Seiten gewechselt.Joey Krickemeier warf zwar nach der Pause das 14:10,aber plötzlich war ein Bruch im Spiel der Gäste.Grund war das Abwehrverhalten der Gastgeber.In der MJD muss in der 1. Halbzeit Manndeckung gespielt werden und im 2. Abschnitt eine offensieve Raumdeckung (4:2,3:3,3:2:1 oder Manndeckung).Raguhn spielte aber eine 5:1 Deckung zeitweise 6:0, was die Schiedsrichter leider nicht unterbunden.Beim Stand von 15:15 nach 38 Minuten drohte das Spiel zu kippen.Die Schwarz Weißen stellten sich nun besser auf die defensive Deckung ein. Vor allem Kapitän Pascal Beyer übernahm jetzt Verantwortung im Angriff und beim 23:20 fünf Minuten vor Ende hatte man wieder ein bisschen Luft.Die tapfer kämpfenden Gastgeber wollten sich aber mit der Niederlage nicht abfinden und waren 20 Sekunden vor Ende 24:25 wieder dran.Raguhn hatte noch mal 5 Sekunden für den letzten Angriff,konnte aber kein Tor mehr werfen. An die gute spieleriche Leistung des Radis Spiel konnten die Jungs vom Trainergespann Gerald Rietz /Uwe Kotzsch heute nicht anknüfen,dafür war man in der Deckung zeitweise zu unkonzentriert.Trotzdem stimmte die Moral der Mannschaft, was heute den Sieg sicherte.
Coach G.R.
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 14:51


Zurück zu männl. D-Jugend

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste

cron