MZ Bericht Wittenberg

Anhalt-Liga

MZ Bericht Wittenberg

Beitragvon krügi » Mo 11. Mär 2013, 13:14

"Das war ein richtig schönes Handball-Spiel" , sagte der Trainer des HBC Wittenberg, Jens Bertuleit, nach dem Abpfiff, der seinen Mädels ein großes Lob für ihre spielerische Leistung aussprach. Stefanie Amler und Lisa Knobel ragten beim Sieger (26:22) noch etwas heraus. Die beiden Torfrauen parierten sechs von zehn Siebenmetern und zogen zudem den Angreiferinnen des TSV Niederndodeleben II mit tollen Paraden mehrfach den Zahn. Der HBC ist jetzt Tabellenachter und hat 14:24 Punkte auf dem Konto. Das Team aus der Lutherstadt übernahm am Sonnabend vor etwa 50 Zuschauern in der Stadthalle sofort das Kommando und zog bis zur 13. Minute auf 8:4 davon. Nach einer Auszeit kamen die Gäste zwar zwischenzeitlich auf 7:8 (21.) heran, doch Bertuleit hatte genügend Trümpfe im Ärmel, um auf diese Situation reagieren zu können. Mit Kerstin Bucher und Nicole Skowronek stellte er fortan zwei Spielerinnen an den Kreis, die das "Treiben verrückt machten". Zur Pause lag der HBC 14:11 vorn. Nach dem Wechsel sahen die Gastgeberinnen lange wie der sichere Sieger aus (40., 18:13). Doch nach mehreren Zeitstrafen - Bertuleit hatte es auch erwischt- war Niederndodeleben II wieder dran (53., 21:21). "Dann hat meine Mannschaft Gas gegeben und fünf Tore in Folge erzielt", blickt der HBC- Coach zurück , der seinen Schützlingen "auch viel Kampfgeist" bescheinigte.

HBC Wittenberg: Stefanie Amler, Lisa Knobel, Katja Richter (3/2), Nicole Skowronek (4), Doreen König (2), Katharina Busch (2), Anja Seiffert (2), Kerstin Bucher (3), Aileen Krüger (5), Daniela Wurst (3), Paula Ehrig (2), Anne Otto

Q: MZ Wittenberg
krügi
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Apr 2012, 10:28

Zurück zu Frauen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 74 Gäste

cron