Spielbericht Seehausen

Anhalt-Liga

Spielbericht Seehausen

Beitragvon krügi » Mo 18. Feb 2013, 19:51

In der Sachsen-Anhalt-Liga der Handballfrauen hat die Mannschaft des SG Seehausen am Sonnabend einen 30:26 (16:14)-Heimsieg über das Team des HBC Wittenberg errungen und damit seinen Platz in der Spitzengruppe des Feldes gefestigt.Es war der erwartete Favoritensieg, der da durch die Wischestädterinnen errungen wurde. Leicht fiel er den Seehäuserinnen jedoch nicht. Sie machten sich durch etliche Fehler vor allem selbst das Leben schwer.Nach Treffern von Bianca Braune (2), Franziska Milchert und Johanna Willing hieß es nach fünf Spielminuten 4:2 für die favorisierten Gastgeberinnen. Alles schien den erwarteten Lauf zu nehmen. Doch die Gäste, die wegen der angeschlagenen Stammtorhüterin zunächst eine etatmäßige Feldspielerin in ihren Kasten stellten, hatten eine große Portion Kampfgeist mit in die Altmark gebracht und glichen nicht nur zum 4:4 aus, sondern gingen in der achten Spielminute selbst 5:4 in Front. Seehausen wendete jedoch das Blatt umgehend. Als Maxi Redlich in der 15. Minute das 10:7 für ihr Team markierte und Bianca Braune eine Minute später sogar noch erhöhte, schien sich eine klarer Heimerfolg für die Seehäuserinnen abzuzeichnen.Zumal Johanna Willing wenig später gar zum zwischenzeitlichen 14:9 einwarf. Doch die Wittenbergerinnen gaben nicht klein bei, sondern verkürzten bis zum Pausenpfiff noch auf 14:16. Dabei profitierten sie allerdings von einer ganzen Reihe Fehler des Gastgebers. Besonders betraf das Unkonzentriertheiten beim Abspielen und auch Fangen des Balls. Was die Gastgeber jedoch insbesondere in der zweiten Spielhälfte durchzogen, war der Einsatz jüngerer Spielerinnen wie Lea Dechnik und Louisa Düsing.In den zweiten 30 Minuten war allerdings auch mehr Sicherheit in den Reihen der Altmärkerinnen zu spüren, die zwischenzeitlich deutlich mit 25:18 (Romy Theiß, 47.) beziehungsweise 28:22 (Johanna Willing, 54.) in Front lagen. Wittenbergs Team, nun mit dem Stammkeeper im Kasten, aber war bis zum Schluss hellwach. Führungsspielerin Bianca Braune resümierte nach der Begegnung. »Wir haben heute sehr variabel gespielt und bewusst oft jüngere Spielerinnen eingesetzt. Lange Pässe sind allerdings entschieden zu wenig angekommen.«
Seehausen: L. Willing, Gebauer, Gutsche - Braune 6, J. Willing 11, Bäse 1, Fischer 1, Kracheel 2, Milchert 3, Redlich 4, Dechnik, Düsing 1, Theiß 1. 

Quelle: Von Wolfgang Seibicke / Volksstimme vom 18.02.2013
krügi
 
Beiträge: 36
Registriert: Do 19. Apr 2012, 10:28

Zurück zu Frauen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 30 Gäste