Grundstein zum Sieg in der ersten Halbzeit gelegt

Sachsen-Anhalt-Liga

Grundstein zum Sieg in der ersten Halbzeit gelegt

Beitragvon seiffe » Di 5. Mär 2013, 10:57

SV Friesen Frankleben - HBC Wittenberg 22:29 (11:17)


Die Handballer des Verbandsliga- Aufsteigers HBC Wittenberg bleiben weiterhin in der Erfolgsspur und konnten auch beim sonst so heimstarken SV Friesen Frankleben beide Punkte entführen.
Der Wittenberger Coach Thomas Eckleben hatte unter der Woche und vor dem Spiel immer wieder davor gewarnt, nicht mit dem nötigen Einsatz in das Spiel zu gehen. Und diese Maßnahme setzten die Lutherstädter auch in die Tat um, mit absoluter Kampfbereitschaft in der Abwehr und dem konzentrierten Spielaufbau im Angriff hatte man die Friesen von Anfang an unter Kontrolle.
Die HBCer legten schnell 2:0 vor und nur beim 3:3 und 4:4 konnten die Gastgeber kurz ausgleichen und etwas Luft holen. Danach hatten die Schwarz- Weißen die Partie im Griff und bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Der Abwehr- Mittelblock mit René Knabe, Lutz Lindner und Tobias Scheinert organisierte die Deckung und zwang den Franklebener Rückraum immer wieder zu Fehlern. Aus der stabilen Abwehr heraus spielten die Wittenberger den Ball auch sicher und schnell nach vorn und kamen so immer wieder zu einfachen Treffern. Im Spielaufbau wurde konzentriert und ordentlich kombiniert und der Lutherstädter Angriff konnte oft nur durch die etwas härtere Gangart des Gastgebers gestoppt werden. Die daraus resultierenden Überzahlsituationen wurden dann auch eiskalt ausgenutzt. Nur in den letzten Minuten des ersten Abschnitts gingen die HBCer etwas zu leichtfertig mit ihren gut heraus gespielten Chancen um und so ging es „nur“ mit einer 17:11- Führung in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel erneut zwei schnelle Tore für den HBC und beim 13:19 schien der Weg zum Erfolg klar zu sein. Doch wie so oft und eigentlich auch bekannt darf man den SV Friesen nicht in Schlagdistanz kommen lassen, denn dann kann es in der Harry- Kassler- Sporthalle auch mal ganz schnell hektisch zugehen. Und in diese hektische Phase begaben sich die Wittenberger auch, im Angriff kam ein kleiner Bruch ins Spiel und so waren die Hausherren beim 19:21 und 22:24 wieder bedrohlich rangekommen. Doch auch diese bangenden Minuten überstand der Aufsteiger aus der Lutherstadt und brachte diese Partie mit einer konzentrierten Schlussphase und fünf Treffern infolge souverän und völlig verdient nach Hause.


Fazit: Die Schützlinge von Trainer Thomas Eckleben haben von Beginn an den Kampf angenommen, denn nur so besteht man bei den Friesen in Frankleben. Den Grundstein für den fünften Auswärtserfolg in dieser Saison haben die Lutherstädter in der ersten Halbzeit gelegt. Da wurde engagiert in der Abwehr gearbeitet und mit einem schnellen Spiel nach vorn wurde der Gegner über dreißig Minuten unter Druck gesetzt. Einziges Manko war die mangelnde Chancenverwertung in der zweiten Hälfte, wo man den Gastgeber zweimal wieder unnötig zurück ins Spiel gebracht hat (19:21, 22:24). Der Kampf um die Meisterschaft ist wieder eröffnet, denn die Konkurrenz in der Spitzengruppe hat gepatzt. Die SG Saaletal hat beim 24:24 in Köthen einen Punkt liegenlassen und die SG Kühnau unterlag doch ziemlich überraschend beim USV Halle mit 33:31.

Die Tabellenkonstellation nach dem vergangenen Wochenende:

1. HBC 30:8 Punkte 74+Tore
2. SG Saaletal 29:7 Punkte 96+Tore
3. SG Kühnau 28:8 Punkte 56+Tore
4. Köthen II 24:14 Punkte 29+Tore
5. Frankleben 20:16 Punkte 8+Tore
6. Jessen 20:16 Punkte 33+Tore


Für den HBC spielten:

Julien Nater und Ronny Klauser im Tor, Sven Jäger 2, Tobias Scheinert 1, Dirk Wald, René Knabe 5 (4), Franz Hildebrandt 4, Lutz Lindner 6, René Seiffert 6, Maximilian Jäger 3, Sebastian Kraatz 1, Stefan Zimmermann 1, Lucas Göricke, Coach Thomas Eckleben.

Spielstände:

0:2, 3:3, 4:8, 5:11, 7:13, 9:15, 11:17 (HZ), 13:17, 13:19, 16:21, 19:21, 20:24, 22:24, 22:29 (Endstand)

7m:

Frankleben: 9/6
HBC: 6/4

2min.:

Frankleben: 7 und 1 rote Karte (Foul)
HBC: 5
seiffe
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 08:10

Zurück zu 1.Männer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 88 Gäste

cron